AUGENINFO
START ZUR PERSON INFOS RUND UMS AUGE FÜR TIERÄRZTE LEXIKON LINKS KONTAKT IMPRESSUM

Aufbau des Auges
Funktion des Auges
Augenuntersuchung
Augenerkrankungen
    Augenhöhle
    Augapfel
    Lider
    Tränenapparat
         trockenes Auge
    Bindehaut
    Hornhaut
    Regenbogenhaut
   Aderhaut
    Linse
    Ziliarkörper
    Netzhaut
    Neurologie
    Kleine Haustiere
Symptome
Operationen
 
ORDINATION
Tierklinik Hollabrunn
Lastenstraße 2
2020 Hollabrunn
Tel: +43(0)2952 4949
Fax: +43(0)2952 4539
Mail: Wacek@tieraugen.at
➔   Anfahrt
Kleintierklinik Breitensee
Breitenseer Straße 16
1140 Wien
Tel: +43(0)1 982 61 96
Fax: +43(0)1 982 53 81-20
Mail: Wacek@tieraugen.at
➔   Anfahrt
Tierklinik Parndorf
Heidehofweg 4
7111 Parndorf
Tel: +43(0)2166 22727
Mob: +43(0)664 3065505
 (Notfallnummer)
Mail: Wacek@tieraugen.at
➔   Anfahrt

Ophthalmologischer Dienst für TIERÄRZTE
Tel: +43(0)676 9777988
Mail: Wacek@tieraugen.at

Erkrankungen des Tränenapparates

Das trockene Auge (Keratokonjunktivitis sicca, KCS)

Das trockene Auge ist eine Erkrankung der Hornhaut und Bindehaut, die durch einen Mangel an Tränenflüssigkeit hervorgerufen wird. Wird sie nicht behandelt, kann dies zur Erblindung und Verlust des Auges führen.


Abb.: Trockenes AugeDie Symptome eines trockenen Auges sind ein schleimiger Augenausfluss, Blinzeln, rote Bindehäute und eine getrübte Hornhaut durch Einlagerung von braunem Pigment und Einwachsen von Blutgefäßen. Es kann auch zu Hornhautgeschwüren kommen, die unbehandelt bis zur Perforation des Auges führen können.
Mit Hilfe des „Schirmer Tränen Tests“ kann schnell und einfach die Tränenproduktion gemessen werden. Dazu wird ein Filterstreifen für eine Minute in den unteren Bindehautsack gehängt und dann der Wert (aufgesaugte Tränenflüssigkeit in Millimeter) abgelesen. Er sollte beim gesunden Auge nicht niedriger als 15mm/Minute sein.

Ursachen einer verminderten Tränenproduktion können Vererbung, verschiedene Medikamente, Infektions- und Stoffwechselerkrankungen und immunvermittelte Erkrankungen (der Körper richtet sich gegen eigenes Gewebe) sein. Eine Veranlagung besteht beim West Highland White Terrier, Cocker Spaniel, Beagle, Bulldogge, Lhasa Apso und Yorkshire Terrier.

Zur Therapie müssen die Tränenproduktion anregende Medikamente (Kortison, Cyclosporin, Pilocarpin) und Tränenersatzmedikamente gegeben werden. Bei schwerwiegenden und therapieresistenten Fällen kann auch der Ausführungsgang der Ohrspeicheldrüse in den Bindehautsack verlegt werden, sodass der Speichel die Tränenflüssigkeit ersetzt.

[zum Seitenbeginn]